DIY: Zeitschriften Caddy

January 11, 2019

Ich bin ein bekennender Zeitschriften-Junkie. Trotz Unmengen an toller, digitaler Inspiration gibt es für mich nichts schöneres als auf dem Sofa zu liegen und in Wohn- und Designzeitschriften zu blättern. Aber wo finden all meine Lieblingshefte Platz? In einem Zeitschriften Caddy natürlich. Das Beste daran, ich kann meine geliebten Magazine vom Wohnzimmer hoch ins Büro, runter ins Schlafzimmer und wieder zurück ins Wohnzimmer tragen. Natürlich soll so ein Helfer auch perfekt zur restlichen Deko passen. Also habe ich einige Sperrholzplatten zugesägt, verschraubt, geschliffen, passend angestrichen und mit etwas Messing aufgepeppt. Fertig ist der perfekte Zeitschriften Caddy.

MATERIAL

  • Vorlage für den Holzzuschnitt
  • 1 Sperrholzplatte 25cm x 30cm, 12mm dick
  • 1 Sperrholzplatte 42cm x 32cm, 7mm dick
  • Messingrohr 28cm lang, 8mm Durchmesser
  • 2 Messingkugeln, 12mm Durchmesser
  • Sekundenkleber
  • Holzleim
  • 6 Holzschrauben, 20mm lang
  • Schraubenzieher
  • 8mm Holzbohrer
  • Farbe und Pinsel
  • Bohrmaschine und Schneidewerkzeug (natürlich kannst du dir das Holz auch im Baumarkt zuschneiden lassen)

UND SO GEHTS

  • Vorlage für den Holzzuschnitt auf 200% vergrössern und ausdrucken. Vorlage auf die 42cm x 32cm Sperrholzplatte übertragen und das Holz zuschneiden und die Löcher für das Messingrohr in beide Seitenwände bohren. Kanten und Holzflächen schleifen.
  • Innenkante der Seitenwände mit Holzleim bestreichen.
  • Seitenwände an die längere Seite der Bodenplatte drücken und mit je 3 Holzschrauben befestigen. Überschüssigen Holzleim entfernen.
  • Caddy nach Lust und Laune mit Farbe anstreichen
  • Messingkugel mit Sekundenkleber an eine Seite des Messingrohres ankleben. Messingrohr durch die Löcher der Seitenwänden schieben und am gegenüberliegenden Ende des Rohres die zweite Messingkugel ankleben.

Jetzt wünsche ich eich viel Spass beim Nachbauen und es würde mich total interessieren wie ihr zum Zeitschriften lesen steht.

Eure Patrizia von lilaliv

DIY Projekt, Styling & Fotos: © 2018 Patrizia Furrer, Lilaliv