Same frame, but different

November 09, 2018

Zu Fernsehern habe ich eine etwas zwiespältige Beziehung. Denn einerseits mag ich’s ab und an zugegebenermassen gern, von bunten Bewegtbildern in guter Auflösung unterhalten zu werden. Andererseits finde ich, dass diese klobigen Gesellen nicht nur die Aufmerksamkeit von Klein und Gross zu sehr einnehmen können, sondern zu meinem Leidwesen auch oft das gesamte Intérieur verschlucken. Denn auch der dezenteste und feinste Fernseher wirkt abgeschaltet wie ein schwarzes Loch, das jegliche wohnliche Stimmung schluckt und die ausgeklügelte Wohndeko mit dazu.

Aufgrund dieser unästhetischen Tatsache hatte ich mich bei unserem letzten Umzug vor knapp zwei Jahren auch entschieden, dem Thema Fernsehen und dem dafür notwendigen Gerät Bye-Bye und auf Nimmerwiedersehen zu sagen. Bis anhin war ich mit dieser Entscheidung zwar glücklich über unser neugewonnene Ruhe und Ästhetik was das Intérieur angeht, nicht immer jedoch in Sachen Unterhaltung und Entspannung. Und dann auch noch die lautstarken Proteste vom Nachwuchs, der nicht ganz zu verstehen vermochte, warum denn ihre geliebte Peppa Wutz, der gemütliche Petzi oder die emsige Biene Maja nun nur noch auf dem Tablet oder Laptop vom Papi flimmert.

kids-tv.jpgSoviel zur History. Nun, da ich ja ein offener Mensch bin und mich gerne von Neuem und Funktionierendem überzeugen lasse, habe ich vor ein paar Wochen meine Meinung zum Thema Fernsehen bei Urechs Zuhause geändert. Beziehungsweise angepasst, meine Lieben! Denn der bekannte TV-Riese Samsung hat mir etwas persönlich vorgestellt und näher gebracht, dass das Thema Fernseher auf ein neues Label bringt: den The Frame TV.

the-frame-samsung-65-inch-insitu-hunting-for-george-01.1510124866.jpg

Fernsehen UND Kunst

Dieser nigelnagelneue TV von ‘Samsung’ erreicht dabei ein Pionierlevel, der mich als bekannten Skeptiker und Wohnästheten zum Schwärmen bringt. Wie schon erwähnt: ‘The Frame TV’ heisst das gute Stück – und wurde eigens als Element für Wohnkonzepte erdacht.

Das visuelle Highlight von einem Flimmerkasten ist nämlich vielmehr ein Hybrid – also eine geschickte Kreuzung – aus Fernseher und Kunst. Und bringt damit raffiniert Bewegtbild-Unterhaltung und schickes, artsy Aussehen auf den Punkt beziehungsweise in unsere vier Wände!

Das gute Stück besteht optisch aus einem schlichtschönen Rahmen, der in der Standard-Ausführung in puristischem Schwarz daherkommt. Hierbei hat man die Möglichkeit, einen zusätzlichen Wechselrahmen, zum Beispiel aus nordisch anmutendem, hellen Holz, dazu zu wählen. Oder auch cleanes Weiss für schicke Ladies und kerniges Braun für echte Kerle – it’s up to you!

 

Kunst- & Styling-Element in meinem Zuhause

samsung-the-frame-lifestyle-tv-hunting-for-george-2.1508376500.jpg

Neben der optischen Erscheinung als Bilderrahmen kann ich den in drei Grössen erhältlichen TV also auch ganz bewusst als Bilderrahmen nutzen. Ist der Fernseher nämlich aus, kann ich entweder ein neues Kunstwerk vom angesagtesten Newcomer, den klassischen Monet oder auch das stimmungsvolle Familienfoto vom letzten Familytreffen darin projizieren lassen.

Nicht schlecht, oder? Also endlich endgültig finito mit schwarzem Loch im Wohnzimmer! Der schlaue Fernseher kann nun sogar als Styling-Element eingesetzt werden und rundet meine Küche, mein Wohnzimmer oder das Schlafzimmer mit meinem persönlichen Lieblingsbild perfekt ab.

Besonders raffiniert: Die Helligkeit des projizierten Bildes auf dem ‘Frame TV’ passt sich durch einen ausgeklügelten Sensor dem Umgebungslicht an, was ich als besonders angenehm empfinde, da mich zu helle Screens oft sehr stören oder ablenken.

samsung-the-frame-lifestyle-tv-hunting-for-george-4.1508376500.jpg

Natürlich kann ich den  Frame TV auch geschickt mit anderen Bildern kombinieren und arrangieren – auf diese Weise nimmt er einen noch diskreteren Platz oder gekonnteren Platz in der Bilderwand der Familie ein. Ein Fernseher, der voll integriert ist sozusagen!

 

Fast unsichtbare Connection

Einige von euch wissen, das ich bei Mooris.ch, dem Concept Store für ausgesuchte Möbel und Schöndinge arbeite. Auch dort kommt uns der schlaue TV-Screen mit dem schönen Rahmen gelegen, denn er kann auch zum Arbeiten genutzt werden. Nämlich um den Kunden etwas in guter Grösse zu veranschaulichen oder zum Erklären. Dazu muss ich den Screen einfach mit meinem Tablet verbinden und schon habe ich meine Homepage, oder was auch immer ich den Kunden in meinem Möbel-Studio zeigen möchte, in Grossformat vor mir.

By the way – dank dem fast unsichtbaren, sehr dezenten Kabel hab ich auch keinen unschönen Kabelsalat. One Invisible Connection nennt Samsung diese gute Lösung.

 

Ein Kunstwerk verdient einen coolen Ständer

_MG_4931.jpg

Nebst dem Detail des dezenten Anschlusses hat der Frame TV noch etwas Grosses zu bieten. Da die Macher von Samsung ihn als würdiges Kunstwerk konzipiert haben, wurde bei der Gestaltung des TVs auch seinem Standort grosse Wichtigkeit zugeschrieben. Daher kann ich ihn nicht nur an der Wand montieren, sondern ihn auch wie ein zu entstehendes Meisterwerk auf einen schlichtschönen Ständer stellen. Dieser ist freistehend im Raum platzierbar und nimmt so fast Objekt-Charakter an.

Das gefällt mir ganz besonders gut, denn so bekommt der Kunst-TV zwar sehr viel Präsenz in meiner Wohnung, die jedoch mit der Wahl des Standbildes auch entsprechend angepasst werden kann. Wegen seiner Wandelbarkeit sieht der Frame TV nicht nur an der Wand mit verschiedenen Rahmen kombiniert stets anders aus,  sondern auch auf diesen schicken Beinen je nach Umgebung. In meiner Altbauwohnung wirkt er richtig heimelig, im coolen Loft meiner Freundin hingegen wie moderne Kunst.

 

Augenschmeichler für Kunst und Film

_MG_4941.jpg

Mit der einzigartigen ‘4K UHD’-Technologie, die ich dem Infoblatt entnehme, geniesse ich zudem scharfe und detaillierte Bilder mit einer Auflösung, die viermal so hoch ist, als jene mit ‘Full HD’, die unser alter Fernseher inne hatte. Für alle unter euch, die mit technischen Angaben nicht viel anfangen können: Diese technische Ausrüstung garantiert einfach wunderbar scharfes und augenschmeichelndes Bild für deine Lieblingsfilme und die ausgesuchten Standbilder, die dein Zuhause bei Nichtgebrauch des Fernsehers delikat verschönern.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich bin Fan von unserem neuen Mitbewohner und möchte ihn allen Schöngeistlern, Wohn-Ästheten, Kunstfanatiker, Film- und Serienjunkies unter euch ans Herz legen.

00027_XmasII_10.jpg

Es lebe die Multimedia-Revolution & Happy XMAS euch Lieben!

Herzlichst,

eure Jeannette @jaimejeanne

 

Photos: Nina Maria Glahé |mooris.ch | Samsung | Hunting for George 

Styling: Isabelle Niemann

Text: Jeannette Urech | Silvia Gonçalves

Seit ich denken kann, beschäftigen mich Bilder, Textilien und Farben. Durch meine Tätigkeit als Stylistin und Designerin …