liiv.blog –liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Copenhagen Design Tour 2018

September 16, 2018

Bezahlte Partnerschaft in Zusammenarbeit mit Fredericia Furniture und Georg Jensen.

Einige von euch haben vielleicht schon meine Instagram-Stories von der #designtour18 in Kopenhagen gesehen. Dennoch möchte ich heute gerne noch meine Erlebnisse während der 2-tägigen #designtour18 in Kopenhagen mit euch teilen und euch etwas mehr über die beiden Brands, welche die Tour organisiert und durchgeführt haben, erzählen. Im Juli wurde ich von Fredericia Furniture und Georg Jensen gemeinsam mit weiteren Bloggern aus Skandinavien, Deutschland, Holland und England zu einer 2-Tages-Entdeckungstour in und um Kopenhagen eingeladen. Wer diese beiden Brands sind, welche Tradition sie verbindet, wie sie sich über die Jahre weiterentwickelt haben und was wir erlebt haben, erzähle ich euch im heutigen Blogpost.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Fredericia – Designtradition trifft auf Danish Modern

Fredericia, ein dänisches Traditionsunternehmen in Familienhand mit Sitz in Kopenhagen, ist bekannt für die Herstellung dänischer Qualitätsmöbel. Gegründet auf den Prinzipien außergewöhnlicher Handwerkskunst und authentischen Designs, stellt Fredericia edle Tische, Stühle und andere Möbel her. Mit dem Anspruch, dass ihre Produkte mit zunehmendem Alter immer schöner werden und von Generation zu Generation geschätzt und weitergegeben oder an Auktionen ersteigert werden können, verarbeitet Fredericia nur luxuriöse Materialien, welche sich über die Zeit hinweg bewähren und über die Jahre nur an Schönheit und Charakter gewinnen.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Seit der Gründung im Jahr 1911 widmet sich das Unternehmen ganz dem schönen Handwerk und innovativen Design. In Kooperation mit auserwählten, international bekannten Designern, entwickelt Fredericia moderne Designs, die aber stets zur Tradition des Unternehmens passen und durch und durch die unverwechselbare Handschrift von Fredericia tragen und dem dänischen Designerbe Rechnung tragen. Durch das Wechselspiel von Design-Ikonen wie Hans J. WegnerBørge Mogensen und Nanna Ditzel sowie etablierten Namen wie zum Beispiel Jasper Morrison und Space Copenhagen und in Kombination mit aufstrebenden Stars unterstreicht Fredericia seine einzigartige Designphilosophie und würdigt die dänische Designgeschichte.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Georg Jensen – über 100 Jahre Handwerkskunst und zeitlose Ästhetik

Georg Jensen, ein Name, der wahrscheinlich jedem Liebhaber des skandinavischen Designs ein Begriff ist und deren exklusive Wohnaccessoires eindeutig dem Namen Jensen zugeordnet werden können, wurde 1904 vom dänischen Silberschmied und Künstler Georg Jensen gegründet. Das Unternehmen steht seither für handwerkliche Qualität und zeitloses Design. Das Kopenhagener Unternehmen produziert eine Vielzahl aussergewöhnlicher Lifestyle-Produkte wie Vasen, Uhren und Schmuck aber auch Haushaltsprodukte. Die Prämisse des Gründers Georg Jensen war es, demokratisches Design zu schaffen, welches nicht bloss ästhetisch, sondern auch funktional sein soll. Mit seinem handwerklichen Können und seiner ausserordentlichen künstlerischen Ader baute er ein Unternehmen auf, das zur Designhistorie Dänemarks massgeblich beitrug und sich bis heute kontinuierlich weiterentwickelt ohne dabei mit der langjährigen Tradition zu brechen und die ursprüngliche Designphilosophie von Georg Jensen weiterträgt.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Day 1 – Ein Tag bei Fredericia

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ging es am ersten Tag der #designtour18 per Fahrrad vom Hotel SP34 zum Fredericia Showroom an der Løvstræde in Kopenhagen. Der Inhaber von Fredericia, Thomas Graversen, und sein Sohn Rasmus führten uns durch den lichtdurchfluteten, überaus grosszügigen Showroom und erzählten uns mehr über die Geschichte und die Handwerkskunst des Unternehmens.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Fredericia – alte Tradition mit frischen Ideen belebt

Verfolgte das dänische Möbelunternehmen früher den Ansatz, dass sie nur Design vertreiben wollten, das sie auch selbst herstellen konnten, verfloss dieser Anspruch allmählich. Und auch das bewusste, distinktive Trennen von “altem” und “neuem” Design wurde über die Jahre allmählich durch ein gekonntes Mischen von traditionellem Design und neuen Produkten abgelöst. Diese gewollte Verschmelzung der Designeinflüsse hat den Brand Fredericia weiter gestärkt – so Graversen.  Das sorgfältige Kuratieren spiele bei der Auswahl passender Designer eine Schlüsselrolle für Fredericia um die unverkennbare DNA des Möbelunternehmens zu wahren und es dennoch mit kontemporärem Design zu bereichern und in die Zukunft zu führen.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Nebst dem weltbekannten Spanish Chair und Hunting Chair, zählt das typische Mogesen 2213 Sofa und der feminin anmutende Trinidad Chair von Nanna Ditzel mit Sicherheit zu den bekanntesten Designklassikern des Unternehmens. Alle geschichtsträchtigen Designern, welche für Fredericia gearbeitet und das Dänische Design mitgeprägt haben, teilten eine Vorliebe für Reisen in ferne Länder. Auf ihren Reisen liessen sie sich von Schattenspielen, Materialen und landestypischen Designs inspirieren, welche später in ihre eigenen Entwürfe einflossen. Thomas Graversen betont, dass es ein typisch dänisches Design daher gar nicht gäbe, sondern sich alle Meister des dänischen Designs von Einflüssen aus fernen Gegenden inspirieren lassen hätten, welche durch die unverwechselbare Handschrift der Designikonen zu den heute als dänisches Design verstandenen Möbeln wurden.

IMG_9387.JPG

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-7

Mogensens ikonischer Spanish Chair wird 60!

Der Spanish Chair ist ein Designklassiker, der 1958 vom Möbeldesigner Børge Mogensen für Fredericia entworfen wurde und als Weiterentwicklung des Hunting Chairs, welcher er 1950 vorgestellt hatte, angesehen werden kann. Der niedrige Sessel mit einer robusten Sattellederbespannung entstand als Verschmelzung seiner eigenen Ideen und seiner Ausrichtung auf die einfache Moderne und den Funktionalismus mit Einflüssen aus spanischen Designs. Auf seiner Reise durch Spanien entdeckte er damals einen traditionellen, von der islamischen Kultur geprägten Stuhltypus mit breiten Armlehnen, welcher heute als Inspirationsquelle für Mogensen’s ikonischen Sessel erachtet werden kann.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Noch heute wird jeder Stuhl aus massiver Eiche und hochwertigstem, pflanzlich gegerbtem Leder in minutiöser Handarbeit in Dänemark hergestellt. Das für den Spanish Chair verwendete Leder wird von der 140 Jahre alten Traditions-Gerberei Tärnsjö Garveri aus Nordschweden gemäss höchsten Nachhaltigkeitsstandards hergestellt und verarbeitet.

Anlässlich des 60-jährigen Jubliäums des Spanish Chairs, ehrt Fredericia Børge Mogensen für sein Meisterwerk dänischer Handwerkskunst mit einer Sonderedition in zurückhaltendem Olivgrün, einer seiner Lieblingsfarben, welche im Archiv des Designtalents entdeckt wurde. Obwohl ich sonst ja eher neutrale Töne und Naturleder bevorzuge, finde ich die Jubiläusausgabe des Spanish Chairs aus Eiche in Kombination mit dem eleganten olivgrünen Sattelleder besonders gelungen.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-10

Auf Tuchfühlung mit dem Lederhandwerk

Während der diesjährigen Design Tour hatten wir Gelegenheit einem Ledermeister der Tärnsjö Garveri bei der Verarbeitung des hochwertigen Leders für den Spanish Chair über die Schultern zu schauen und uns gleich selbst noch in einem Workshop im Lederhandwerk zu üben. Als Nachkommin eines traditionellen Appenzeller Sattlereibetriebs und nach meinen Nähversuchen für das DIY Leder Sitzkissen traf dieser Einblick ins Handwerk der Tärnsjö Garveri natürlich auf besonderes Interesse. Von den Nähmaterialien über die unterschiedlichen Schneid- und Veredelungswerkzeuge bis hin zum traditionellen Hocker/Werkbank, um das Leder während der Arbeit an seinem Platz zu halten, brachten uns Jonas und Matilda von der Schwedischen Sattlerei unterschiedlichste Handwerkzeuge mit. Nachfolgend kreierten wir unsere eigenen Schlüsselanhäger und Kameragurte aus hellem Tärnsjö-Sattelleder.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-11

Ein Spiel aus Licht und Schatten – Nanna Ditzel’s ikonischer Trinidad Chair

Nanna Ditzel, eine der bedeutendsten Figuren des dänischen Designerbes, wurde 1923 geboren und ist bekannt für ihre rebellischen Designs und ihren kompromisslosen Umgang mit Qualität und verspielten Formen. Mit ihren Entwürfen versuchte Ditzel, welche schon über 70 Jahre alt war als sie bekannt wurde, meist ein subjektives Problem zu lösen und setzte so ihre künstlerischen Träume in äusserst funktionale und nützliche Gegenstände um.

Insbesondere neuartige Materialien und innovative Herstellungsprozesse begeisterten Ditzel. Unermüdlich versuchte sie, die Grenzen des Möglichen für ihre Möbel-, Schmuck-, Geschirr- und Textilentwürfe auszureizen.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-12

Während der #designtour2018 konnten wir mit Nanna’s Tochter Dennie sprechen und den Prototypen des ikonischen Trinidadstuhls bestaunen. Als Hommage an Nanna Ditzel und zu Ehren des feminin anmutenden Trinidad Chairs lanciert Fredericia zu seinem 25-Jahr-Jubiläum den Stuhl aus massiver Eiche in einer Auswahl neuer Farbtöne: dunkelgrau, hellgrau und in der must-have-Farbe 2018, smoaked oak.

Bildergebnis für stol trinidad

Auch mit Trinidad, reizte Ditzel die Grenzen des Machbaren aus und kämpfte unermüdlich für die Weiterentwicklung der Technik, welche letztendlich ein solch innovatives Design und die filigrane Laubsägearbeit zur Herstellung des Stuhls ermöglichte. Inspiriert von ihren Reisen entwarf Nanna Ditzel den Trinidad-Stuhl, der funktionales Design mit dekorativer Eleganz verbindet und dabei stets auf ein schlankes Erscheinungsbild abzielt. Sanft spielt Trinidad mit dem Sonnenlicht und sorgt für fröhliche Schattenspiele im Raum. Das schlanke Design umschließt den Körper förmlich und sorgt so für einen optimalen Sitzkomfort. Zur Entstehung des Stuhls sagte Ditzel:

Auf Trinidad sah ich, wie sich die Fassaden der Häuser fast in Licht und Schatten auflösen – und ich dachte mir: Wie kann ich das für einen Stuhl verwenden?

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-13

Mit Nanna Ditzel’s Beharrlichkeit und ihren Designentwürfen, welche als Vertreter der Postmoderne angesehen werden können, transformierte sie Fredericia und führte das Unternehmen mit dem Entwurf des Trinidad Stuhls in eine neue Ära.

Day 2 – Georg Jensen’s Silberhandwerk

Auch der zweite Tag der #designtour2018 stand ganz im Zeichen geschichtsträchtigen Designs und traditioneller Handwerkskunst und beleuchtete die Geschichte und Entwürfe von Designikonen wie Georg Jensen und Henning Koppel. Nach einer etwa 30-minütigen Taxifahrt erreichten wir das wunderschöne, an der Küste gelegene, Zuhause von Henning Koppel, einem der bedeutendsten skandinavischen Designern, der dieses Jahr 100 Jahre alt geworden wäre.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Georg Jensen X Henning Koppel – traditionalle Handwerkskunst trifft auf legendären Modernisten

Bekannt für die umfangreiche Zusammenarbeit von Georg Jensen mit einer Vielzahl führender skandinavischer Designer, war der gebürtige Däne Henning Koppel einer der wichtigsten Mitarbeiter der Marke. Bis zu seinem Tod im Jahr 1981 arbeitete Henning Koppel mit der Silberschmiede von Georg Jensen zusammen und führte eine neue Ära des Kunsthandwerks in die Silberproduktion des Unternehmens ein – weg von den naturalistischen Dekor-Gestaltung des frühen 20. Jahrhunderts und den geometrischen Elementen der 30er Jahre hin zu organischen Formen. Koppel’s Metallobjekte wiesen stets die gleiche, spiegelglatt polierte Oberfläche auf und zeichneten sich durch asymmetrische Linien aus. Diese künstlerischen Eigenheiten seiner Entwürfe wurden später zum Inbegriff des im skandinavischen Design bekannten Stils “New Look”.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-15

Koppel soll gesagt haben:

“Funktionalismus hat nichts mit der Formung von Silber zu tun”

, was seine Herangehensweise an das Design zeigt, bei der er Formen und Silhouetten schuf, die nie durch bloße Zweckmäßigkeit eingeschränkt waren. Inspiriert von wellenförmigen organischen Formen, waren seine Entwürfe bekanntlich schwierig herzustellen und brachten die Silberschmiede an die Grenzen des Möglichen. Koppel gilt heute wie damals als modernistischer Pionier, der anonyme Alltagsgegenstände zu Kunstwerken machte, die heute noch von künstlerischer Relevanz sind.

Die Glas-, Stahl- und Silber-Kreationen, welche Henning Koppel für Georg Jensen schuf, wurden durch zahlreiche Goldmedaillen  und Auszeichnungen geehrt. Zu den wohl bekanntesten Designs gehören sein Pitcher und die Koppel Vase.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-16

Vanished but not forgotten – Henning Koppel’s 1041 zu neuem Leben erweckt

Noch heute werden die Designs von Henning Koppel, aber auch vieler weiterer bedeutender Designer in der Kopenhagener Silberschmiede von Georg Jensen von Hand gefertigt. Während der #designtour2018 durften wir einen Blick hinter die Kulissen werfen und mehr über das sorgfältige Handwerk der Silberschmiede erfahren.

liiv.blog – Design Tour mit Fredericia Furniture und Georg Jensen durch die dänische Designgeschichte mit einem Fokus auf Handwerk und exklusive Materialien.

Als Hommage an die Designikone Henning Koppel und zu Ehren seines 100. Geburtstags, wollte Georg Jensen ein Kunstwerk aufleben lassen, das bis dato nur ein einziges Mal, im Jahr 1954, für eine Ausstellung zum 50-jährigen Bestehen von Georg Jensen, hergestellt wurde: #1041 – eine sanft geschwungene Skulptur stattlicher Grösse, die sich durch weiche, klare Kurven auszeichnet und unverkennbar die Formsprache Koppel’s trägt. 1041 erreichte allerdings nicht die Formen und Proportionen, die Koppel sich ursprünglich vorgestellt hatte. Daher zerstörte Koppel, dessen kompromissloses Qualitätsbewusstsein ihn mit dem Endergebnis unzufrieden stellte, die Skulptur kurz nach der Ausstellung.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-18

Anhand Skizzen, welche im Archiv von Georg Jensen gelagert hatten und einer kurzen Filmsequenz von 15 Sekunden, welche Koppel bei seiner Arbeit an 1041 zeigt, wurde das Kunstwerk mittels modernster 3D-Technologie und grösster Handwerkskunst rekonstruiert. Aus einem 12 Kilogramm schweren Stück Feinsilber wurde so eine handgehämmerte Skulptur.

GEORG JENSEN – The Making of Henning Koppel´s 1041 from Copenhagers on Vimeo.

Die verborgenen Schätze des Georg Jensen Designarchivs

Noch heute sagt das Unternehmen Georg Jensen, dass es eine ihrer wichtigsten Aufgaben sei, die Ideen und Prinzipien des Meisters Georg Jensen selbst zu nutzen und diese in das Design der Gegenwart umzusetzen. Das umfangreiche Archiv des Unternehmens dient den aufstrebenden und etablierten Designer und Künstlern daher als fortwährende Inspirationsquelle und als historischer Zeitzeuge des damaligen Designverständnisses, worauf heute noch zurückgegriffen werden soll. Designer, welche für den Brand Georg Jensen neue Entwürfe entwickeln, sollen sich auf das Designerbe zurückberufen und sich dadurch  inspirieren lassen um aus traditionellen Motiven und Designs kontemporäre Designgegenstände zu schaffen, welche genau so gut zur Marke Georg Jensen passen wie dem heutigen Anspruch des Danish Modern Designs gerecht werden.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-19

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-19

Designerin Monica Förster entwirft 3 neue Kollektionen

Die diesjährige Georg Jensen Winterkollektion wurde von der Schwedischen Designerin Monica Förster entworfen. Die allerliebste Kollektion beinhaltet Winter-Naturmotive wie Vögel und Eicheln, welche perfekte Symbole der Weihnachtslandschaft sind. Mit ihrer sanften Bewegung bringen die Ornamente Leben und Natur in die Weihnachtsstimmung und heben sich bewusst ab von traditionellen Weihnachtssujets.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-20
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Matrix Kollektion besticht durch ihre Funktionalität und Wandelbarkeit und erinnert stark an den Art Deco Stil früherer Entwürfe von Georg Jensen. Durch die aussergewöhnliche geometrische Form lassen sich die Objekte der Serie beliebig mit Blumen und Gräsern ausschmücken und werden in Kombination zu überraschenden Skulpturen.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-21

Ein weiteres charmantes Design der Künstlerin, sind die Tunes Kerzenhalter. Diese Kerzenständer könnte man am besten als eine aussergewöhnliche Kombination aus Kerzenhalter und Tablett beschreiben. Ob Knabbereien, Gebäck oder Blumen – mit diesem Design sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und selbst ein paar Tropfen Wasser, lassen die Kerzenhalter besonders wirkungsvoll erscheinen und spiegeln das sanfte Kerzenlicht und sorgen so für ein stimmungsvolles ambiente.

liiv.blog-leabollhalder-Fredericia-Furniture-Georg-Jensen-Design-Tour-2018-22

Ich hoffe, ich konnte euch einen etwas tieferen Einblick in die Dänische Designgeschichte geben und mein Faszination für das skandinavische Möbelhandwerk mit euch teilen.

Wollt ihr mehr über meinen Kopenhagen-Trip erfahren und wissen, wo man besonders gut isst, wo’s den besten Kaffee (das ist übrigens gar nicht mal so einfach!) gibt oder wo sich die Dänen an einem schönen Samstagnachmittag die Zeit vertreiben? Wenn ihr Interesse habt an einem kleinen CPH-Guide, werde ich gerne meine Hotel-, Restaurant- und Shopping-Favoriten mit euch teilen.

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch allen!

Eure Lea

Text und Bilder: Lea Bollhalder

Video: Copenhagers

Lea Bo

Mein Faible für schönes Wohnen und die Vorliebe für natürliche Materialien wurde mir wahrscheinlich von meinen Eltern …