Iced Coffee

July 15, 2018

Die perfekte Alternative für alle Kaffeeliebhaber im Sommer: selbst gemachter Eiskaffee! Er macht wach, erfrischt und ist schnell zubereitet. Und das tolle daran ist: Eiskaffee lässt sich super einfach selbst machen.

 

Gesund und lecker: Kalorienarmer Eiskaffee

Ein Glas oder eine grosse Tasse zu zwei Drittel mit Eiswürfeln füllen. Das Eis mit Milch bedecken (ich mag besonders gerne Mandelmilch, da es dem Kaffee eine feine Süsse verleiht) und das Glas mit Kaffee auffüllen. Dabei ist es egal, welche Form von Kaffee verwendet wird. Filter, Espresso aus dem Automat oder vom Herdkocher.

Das Ganze kann man natürlich noch mit verschiedenen Sirups, Aromen und so weiter aufpeppen. Ich habe mich durch die Möglichkeiten durchprobiert und bin beim ganz einfachen Milchkaffee hängen geblieben. Was ich hin und wieder gerne mag ist, ein wenig Zimt dazugeben.

Tipp für alle, die es eilig haben: Füllt den frisch gekochten Kaffee in Eiswürfel Behälter und friert ihn ein. Die Kaffee-Eiswürfel könnt ihr dann ganz einfach in das Glas mit Milch hineingeben und so habt ihr blitzartig euren Eiskaffee. Weiterer Pluspunkt: Der Eiskaffee verwässert nicht.

 

 

 

Viele positive Auswirkungen: Kaffee

Drei Tassen am Tag: So viel Kaffee trinkt der Schweizer im Durchschnitt. Kaffee verursacht Herz-Kreislauf-Erkrankungen, führt zu Bluthochdruck, durch Kaffee steigt das Krebsrisiko – es gibt so einige „gesundheitsschädigende“ Aussagen gegenüber Kaffee.

Tatsächlich wurden jedoch einige dieser Aussagen von Forschern mittlerweile wieder widerlegt. So lasse sich beispielshalber ein erhöhtes Krebsrisiko durch Kaffee laut Internationaler Krebsforschungsagentur nicht belegen.

 

 

Es gibt mittlerweile sogar einige Studien, die zahlreiche „positive Effekte“ von Kaffeekonsum wie bspw. die Veränderung der Lebensdauer aufzeigen. So soll sich das Trinken von Kaffee zum Beispiel günstig auf die Leberfunktion auswirken und auch bei Verdauungs- und Kreislaufkrankheiten positive Wirkung zeigen. Auch das Diabetes-Risiko soll durch Kaffee verringert werden. Allerdings stehen diese Studien teilweise in der Kritik, da sie einige Lücken aufweisen.

 

Sonnige Grüsse

Eure LIVIA von Simple and More

Leave a Reply