Saisonal Einkaufen

Saisonal Einkaufen, für viele selbstverständlich, für andere ein Fremdwort. Ich möchte euch heute einige Tipps geben, welche ich über die Zeit gelernt habe.

In meiner Küche ist es wichtig möglichst saisonal einzukaufen, das ist nicht nur besser für die Umwelt, auch kann ich so lokale Produzenten unterstützen. Ich persönlich erledige meine Einkäufe am liebsten auf dem Wochenmarkt. Wochenmärkte gibt es fast in jedem grösseren Ort. Hier in Zürich ist Dienstags und Freitags Markt auf dem Bürkli- und dem Helvetiaplatz. Für weitere Märkte in der Stadt Zürich und genauere Details kannst du dir auch die Seite Zürcher Märkte ansehen. Auch gibt es in Zürich die Organisation Marktschwärmer. Als Marktschwärmer kannst du deinen Einkauf im Voraus zusammenstellen und dann Dienstags zwischen 18.00 und 19.00 Uhr an der Zypressenstrasse 115 abholen.Winter Markt Einkauf

Falls du das Glück hast auf dem Land zu wohnen, kannst du natürlich auch einfach zum nächsten Hofladen fahren und dort einkaufen oder du abonnierst eine Veggie Box, so bekommst du wöchentlich eine Auswahl an frischem saisonalem Gemüse. Am besten erkundigst du dich, was es in deiner Region im Angebot hat.

Natürlich kannst du auch einfach in den nächsten Supermarkt fahren, dort ist aber oft vieles blödsinnig verpackt, weshalb ich versuche Gemüse und Früchte auf dem Markt zu kaufen. Ich finde es nämlich äusserst unnötig Schweizer Bio-Süsskartoffeln extra noch in eine Plastikschachtel zu stecken. Ich empfehle dir deshalb ein Set sogenannter Veggie-Bags. So kannst du, ob auf dem Markt oder im Supermarkt, Plastik sparen. Veggie-Bags gibt es bei Migros, bei Coop oder auch im Bachsermärt.

Ganz viel leckeres Gemüse und letzte Tomaten aus Italien
Ganz viel leckeres Winter Gemüse und letzte Tomaten aus Italien

Saisonal kochen ist nicht immer einfach, auch mir gehen manchmal die Ideen aus und auch ich habe manchmal im Winter plötzlich Lust auf einen sommerlichen Fruchtsalat oder einen knackigen Salat mit frischen, süssen und saftigen Tomaten. Jedoch habe ich über die Zeit gelernt Alternativen zu finden und das Beste aus den Früchte der Saison zu machen. Inzwischen habe ich schon eine riesige Rezept-Kollektion auf meinem Blog und seit Kurzem sogar in meinem Buch SEASONS – Ein Jahr in Rezepten. Auch viele Food-Magazine bieten eine grosse Auswahl an saisonalen Rezepten. Erkundigt man sich erst mal, ist das Ganze wirklich gar nicht so schwierig. Vor allem entdeckt man beim experimentieren immer wieder neue Früchte- und Gemüsesorten oder lernt Bekanntes völlig neu zu verarbeiten. So habe ich zum Beispiel Ofenkürbis lieben gelernt und den Geschmack von Topinambur entdeckt.Krautstiel, Federkohl, Cavolo Nero

Im Moment sind unteranderem Pastinaken, verschiedenste Kohlgemüse wie Cavolo Nero oder Federkohl, natürlich Karotten und Kartoffeln, Schwarzwurzeln, Topinambur, Randen, sowie Äpfel und Birnen auf dem Markt erhältlich. Zudem findest du Orangen, Clementinen und auch Kaki aus Italien. Dies sind bloss einige Beispiele. Ich entdecke wirklich fast wöchentlich etwas Neues.

Die letzten Feigen der Saison
Die letzten Feigen der Saison

Falls du einige Rezeptinspirationen brauchts, habe ich zum Beispiel hier einen leckeren Cavolo Nero Salat, Ofenkarotten, Gebackenes Wurzelgemüse und eine leckere Cavolo Nero Suppe.

Bisous,

eure Fanny

Fotos & Text: FannyTheFoodie

Leave a Reply